Mungobohnen gehören zu den Hülsenfrüchten und sehen Sojasprossen zum Verwechseln ähnlich. Sie sind sehr proteinreich und gut bekömmlich, besonders, wenn du sie keimen lässt.

Mungobohnensprossen sind unglaublich vielseitig verwendbar. Sie passen sehr gut zu asiatischen Gerichten aber du kannst auch einen ganz simplen Teig aus ihnen zubereiten und Pfannkuchen oder Bratlinge daraus machen oder als Fleischersatz verwenden, zum Beispiel für vegane gefüllte Paprika.

gekeimte Mungobohnen

Gekeimte Mungobohnen

Portionen 4

Equipment

  • 1 Keimglas

Zutaten
  

  • 250 g Mungobohnen

Anleitungen
 

  • Die Mungobohnen in ein großes Keimglas geben und mit reichlich Wasser auffüllen. Für 12 Stunden darin einweichen. Danach das Wasser abgießen und die Bohnen gut durchspülen.
  • Das Keimglas zum Abtropfen umgekippt aufstellen, am besten in einer Halterung, und 2-3 mal täglich mit frischem Wasser durchspülen.
  • Nach 1-2 Tagen fangen die Mungobohnen an zu keimen und du kannst die Sprossen nach 2-4 Tagen weiterverwenden.
Keyword glutenfrei, histaminarm, laktosefrei, vegan

 

1 Comment

  1. Pingback: Mungobohnen-Bratlinge - immunfood

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating