Rote Beete ist eines meiner liebsten Wintergemüsesorten. Die Knollen enthalten reichlich Vitamin A, C und B-Vitamine sowie Folsäure und Eisen. Für die leuchtend rote Farbe ist der sekundäre Pflanzenstoff Betanin verantwortlich, welcher entzündungshemmende Eigenschaften hat.

Damit die Nährstoffe auch beim Garen nicht verloren gehen, gart man die rote Beete am besten als ganze Knolle und mit Schale. Danach kann man sie beliebig weiterverarbeiten, gehobelt als Carpaccio, püriert als Suppe oder in Stücken wie bei dieser leckeren Bowl.

Rote Beete - Quinoa - Bowl

Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 200 g Rote Beete - Knollen
  • 400 g Blumenkohl
  • 300 g Kichererbsen, gekeimt und gegart
  • 100 g Quinoa
  • 100 g Kokos-Joghurt
  • 50 g Tahin
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Honig
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 2 Stängel Petersilie, glatt

Anleitungen
 

  • Die rote Beete mit Schale für 30-40 min in kochendem Salzwasser garkochen. Nach dem Kochen die Schale entfernen und die Knollen in mundgerechte Stücke schneiden. Dabei am besten Einmalhandschuhe verwenden.
  • Quinoa in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Mit der doppelten Menge Wasser und 1 TL Salz in einem Topf aufkochen und dann bei geringer Hitze ca 15 min. köcheln lassen.
  • Den Blumenkohl waschen, in Röschen teilen und im Dampfgarer oder in einem Topf mit wenig Wasser zubereiten.
  • Bio-Joghurt, Tahin, Honig, Kreuzkümmel und Sesamöl in einer Schüssel gut vermischen. 
  • Alle Zutaten auf zwei Schüsseln verteilen, die Tahin-Joghurtsoße darüber geben, mit Sesam bestreuen und mit Petersilie garnieren.
Keyword glutenfrei, laktosefrei, vegan

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating